Unsere Fahrzeuge – Beiwagen

Durch unseren Verein werden mittlerweile 16 Triebwagen und 22 Beiwagen betreut. Fast alle unserer Fahrzeuge sind fahrbereit und können damit im Rahmen einer Sonderfahrt live erlebt werden.


87 – Kleiner Normalbeiwagen

Der Beiwagen 87 ist mit Baujahr 1911 der älteste erhaltene Beiwagen im Straßenbahnmuseum. Neben seinem Linieneinsatz wurde dieser Wagen zeitweise auch als umgebauter Marktbeiwagen oder als rollender Warteraum innerhalb des in den 1950er Jahren verkehrenden Arztzuges eingesetzt. Seit 1971 gehört der Wagen zur musealen Flotte und wurde seitdem nach historischem Vorbild wieder hergerichtet.

251 301-7 | ex 729 501-8 | ex 3440 | ex 314 | ex 3330

Foto Beiwagen 87
Foto: Lutz Liebing

Foto Beiwagen 307
Foto: Lutz Liebing

307 – Großer Normalbeiwagen

Der 1912 gebaute Beiwagen 307 hatte – im Gegensatz zum Bw 87 – von Beginn an geschlossene Plattformen und war bis 1971 im Fahrgasteinsatz. Mit der Wiederinbetriebnahme des passenden Triebwagen 937 kann er heute wieder im Sonderverkehr erlebt werden.

251 302-5 | ex 729 502-6 | ex 307


1135 – Stahlbeiwagen

Der große Beiwagen 1135 war eigentlich als Triebwagen konzipiert – durch Materialmangel während des ersten Weltkrieges wurde er jedoch 1918 als Beiwagen in Betrieb genommen. Heute präsentiert sich der Wagen im Zustand der 1930er Jahre und wird derzeit zumeist hinter den Triebwagen 734 oder 1820 eingesetzt.

251 304-1 | ex 729 504-2 | ex 251 057-8 | ex 1135

Foto Beiwagen 1135
Foto: Lutz Liebing

Foto Beiwagen 1219
Foto: Lutz Liebing

1219 – Schwebeachsbeiwagen

Um hinter dem Kleinen Hecht eingesetzt werden zu können, erfolgte 1939 der Umbau des Wagens 1219 zu einem Schwebeachsbeiwagen. Seit 1976 gehört der Wagen im Zustand von 1966 zum Bestand der historischen Fahrzeuge und wird heute gemeinsam mit dem Kleinen Hecht eingesetzt.

251 305-8 | ex 729 506-7 | ex 251 094-7 | ex 1219


1029 – Normaleinrichtungsbeiwagen

Der große Beiwagen 1029 wurde 1925 als Zweirichtungsbeiwagen gebaut und war bis 1973 im Linieneinsatz. In den folgenden Jahren diente er im Betriebshof Pfotenhauerstraße als Wirtschaftswagen, bevor der Wiederaufbau 1985 begann. Als passender Beiwagen zum MAN-Triebwagen 734 stellt er sich heute im Zustand von 1966 dar.

251 310-5 | ex 251 104-8 | ex 729 591-8 | ex 253 105-1 | ex 1029 II

Foto Beiwagen 1029
Foto: Lutz Liebing

Foto Beiwagen 1314
Foto: Lutz Liebing

1314 – Stahlbeiwagen

Die Stahlbeiwagen wurden während ihrer Einsatzzeit in der Regel hinter den Großen Hecht-Wagen eingesetzt. Im Straßenbahnmuseum charakterisiert er daher gemeinsam mit dem Großen Hecht 1716 einen typischen Straßenbahnzug im Stile der 1950er Jahre.

251 303-3 | ex 729 503-4 | ex 252 314-8 | ex 1314


722 507-0 – Kippbeiwagen

Der Wagen 722 507-0 wurde zunächst als Aschetransportwagen eingesetzt, bevor die großen Kippmulden 1958 durch eine flache Kippmulde ersetzt wurden. Im Zustand von 1971 kann er heute hinter Gotha-Triebwagen eingesetzt werden.

251 312-1 | ex 251 007-1 | ex 722 507-0 | ex 3207

Foto Ausstellungsfahrzeug 722 507
Foto: Lutz Liebing

Foto Beiwagen 1361
Foto: Lutz Liebing

1361 – Einheitsbeiwagen EB 54

Die Beiwagen 1361 und 1362 wurden 1956 beim Waggonbau Gotha gebaut und zunächst als Zweirichtungsbeiwagen in Betrieb genommen. Heute stellen sie gemeinsam mit dem Triebwagen 1538 einen typenreinen LOWA-Dreierzug dar.

251 306-6 | ex 262 101-2 | ex 1361


1362 – Einheitsbeiwagen EB 54

Die Beiwagen 1361 und 1362 wurden 1956 beim Waggonbau Gotha gebaut und zunächst als Zweirichtungsbeiwagen in Betrieb genommen. Heute stellen sie gemeinsam mit dem Triebwagen 1538 einen typenreinen LOWA-Dreierzug dar.

251 307-4 | ex 262 102-0 | ex 1362

Foto Beiwagen 1362
Foto: Lutz Liebing

Foto Beiwagen 1413
Foto: Lutz Liebing

1413 – Einheitsbeiwagen EB 57

Der Gotha-Beiwagen 1413 stellt einen typischen Zweirichtungsbeiwagen dar. Er wurde zwischen 1959 und 1989 als Linienfahrzeug in Dresden eingesetzt, bevor er ab 1991 als historisches Fahrzeug aufgearbeitet wurde.

251 309-0 | ex 263 023-0 | ex 1413


1422 – Einheitsbeiwagen EB 57

Der Beiwagen 1422 war bisher in Dresden, Dessau und im Hannoverschen Straßenbahnmuseum Wehmingen im Einsatz, bevor er 2007 nach Dresden zurückkehrte. Heute präsentiert er sich im Anlieferungszustand und kann mit den Gotha-Triebwagen eingesetzt werden.

251 317-0 | ex 264 008-0 | ex 126 II (Dessau)

Foto Beiwagen 1422
Foto: H. Jacob

Foto Beiwagen 2015
Foto: Lutz Liebing

2015 – Großraum-Beiwagen B4

Ähnlich wie der zugehörige Triebwagen 1734 war der Beiwagen 2015 nur für wenige Jahre in Dresden in Einsatz, bevor er 1970 nach Berlin abgegeben wurde. 1996 gelangte der Wagen zurück ins Dresdner Straßenbahnmuseum, seit 2008 ist er wieder einsatzfähig.

251 314-6 | ex 3904 (Berlin) | ex 268 104-8 | ex 3105 (Berlin)


272 105-7 – Beiwagen Tatra B4D

Der Tatra-Beiwagen 272 105-7 war bis 1998 im Fahrgasteinsatz, bevor er 2000 in den Bestand des Straßenbahnmuseums überging. Heute ist er im Anlieferungszustand von 1971 im Einsatz.

251 315-4 | ex 272 105-7

Foto Beiwagen 272 105
Foto: Lutz Liebing